Die Bahn hat noch einmal Kosten und Risiken des umstrittenen Großprojekts Stuttgart 21 überprüft. Das Ergebnis ist ernüchternd: Der finanzielle Puffer ist fast weg. Die Eröffnung Ende 2021 wackelt.

weiterlesen

In Deutschland darf der Höhenunterschied auf Bahnsteigen von 400 Metern Länge maximal einen Meter betragen. Am umstrittenen neuen Bahnhof in Stuttgart soll diese Grenze um das Sechsfache überschritten werden - und Bahnsteige entstehen, die an ihrer höchsten Stelle bis zu sechs Meter höher sind als an ihrer niedrigsten. Die Deutsche Bahn beteuert, mit Gegenmaßnahmen wie etwa einer Neigung zur Bahnsteigmitte hin für Sicherheit zu sorgen.

Weiterlesen

Die Deutsche Bahn weigert sich nach Informationen der Stuttgarter Zeitung, Auflagen des Eisenbahn-Bundesamts für das S-21-Grundwassermanagement nachzukommen. Wie das Verfahren endet, ist momentan offen.

weiterlesen

Jahrelang erhitzt Stuttgart 21 die Gemüter. Jetzt zeichnet sich ab: Das Mega-Bauprojekt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt wird voraussichtlich ein Jahr später fertig als geplant. Das hat allerdings nichts mit den jahrelangen Protesten gegen das Projekt zu tun.

weiterlesen

Stuttgart - Zurückhaltend haben das Staatsministerium, andere Landesministerien, die Stadt Stuttgart sowie Befürworter und Gegner von Stuttgart 21 am Mittwoch auf den Abbruch des Erörterungsverfahrens zum Grundwasserschutz beim Bahnhofsbau in Stuttgart reagiert. Aber in den Ministerien wurde der Vorgang aufmerksam registriert – überwiegend als Fehlleistung des Regierungspräsidiums (RP) Stuttgart.

weiterlesen