Trotz der Kostenexplosion hält Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am umstrittenen Bahn-Projekt Stuttgart 21 fest. "Stuttgart 21 wird gebaut", sagte der CDU-Politiker der "Stuttgarter Zeitung" (Samstagausgabe) laut Vorabbericht.

weiterlesen

tuttgart - Die 20 Mitglieder des Bahn-Aufsichtsrats erhielten am Freitag eine Beschlussvorlage des Bahn-Vorstands. Die Kontrolleure, unter ihnen zehn Arbeitnehmer-Vertreter, sollen am 5. März einem deftigen Nachschlag für den Tiefbahnhof und die Stecke Feuerbach–Wendligen zustimmen. Damit würde die Bahn ihren Eigenanteil von bisher 1,7 Milliarden Euro praktisch verdoppeln. Der sogenannte Gesamtwertumfang (die absehbar nötige finanzielle Leistung) für Stuttgart 21 wachse damit von jetzt 4,33 auf 5,987 Milliarden Euro.

weiterlesen

2,3 Mrd. Euro mehr als geplant soll das Prestigeprojekt Stuttgart 21 kosten. Doch wer zahlt dafür? Die Bahn erhöht nun den Druck: Auch Stuttgart und das Land Baden-Württemberg sollen tiefer in die Tasche greifen, sonst könne man das Projekt auch ohne die "Sonderwünsche" für die Stadt bauen, heißt es. Doch die pocht auf die bisherigen Absprachen.

weiterlesen

Stuttgart.   Das interne Papier des Bundesverkehrsministeriums zum Großbauprojekt Stuttgart 21 könnte nun auch juristische Folgen haben. Das "Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21" hat nach eigenen Angaben eine Anzeige wegen Verdachts auf Untreue und Betrug gegen die Deutsche Bahn gestellt.

weiterlesen

Dem umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 droht das Aus. Historische Erfahrungen sprechen jedoch dagegen – in Deutschland werden Bauvorhaben in der Regel bis zum bitteren Ende durchgezogen.

weiterlesen