In der kommenden Ausgabe vom 17.9. erhalten Sie unsere  Original-Unterschriftenliste zum ausschneiden. Nutzen Sie die  Möglichkeit und unterschreiben Sie. Lassen Sie auch Freunde, Verwandte,  Nachbarn und Kollegen mit unterschreiben.

Die Listen können Sie hier abgeben:

"Zentrale Sammelstelle" BUND-Regionalgeschäftsstelle, Waldhornstraße 25, 76131 KA
Ehrlichs Wein-Contor, Hebelstraße 19, 76133 KA
Stadt-Apotheke, Karlstraße 19 (Ecke Erbprinzenstraße), 76133 KA
Universitätsbedarf, Kaiserstraße 14, 76131 KA


...oder an einem unserer zahlreichen mobilen Info-Stände im Stadtgebiet. Auf der rechten Seite

unter "Termine" erfahren Sie Datum und Ort der Stände.

Das Bündnis gegen die U-Strab hat Stand heute 3.500 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt. "Damit liegen wir sehr gut im Zeitplan, wenn man bedenkt, dass viele leere Listen unterwegs sind", so Hartmut Weinrebe, Regionalgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

„Dass der OB gegen eine neue Abstimmung ist, wussten wir auch vorher schon“, kommentiert Johannes Honné, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNE-Gemeinderatsfraktion, die Vorwürfe von OB Fenrich gegen das Bündnis für ein Bürgerbegehren gegen die U-Strab. „Offenbar gibt es keine rechtliche Handhabe gegen das angestrebte Bürgerbegehren, stattdessen verrennt sich der OB in Behauptungen.“

Karlsruhe(r ) für Familien für Bürgerentscheid

Gerade in der Krisenzeit spielt faire und offene Kommunikation eine große Rolle. Aus diesem Grund ist es interessant, mit welcher Wortwahl das Karlsruher Stadtoberhaupt in diesen Tagen zu hören ist. Man gibt sich kämpferisch, als ob die Stadt vor Eindringlingen beschützt werden müsste. Dabei sind es „nur“ die BürgerInnen, die sich zu Wort melden. Sie schießen nicht mit schwerem Geschütz, sondern äußern ihre Bedenken, wie die ganzen letzten Jahre auch schon.